Pin It

Es gehen die Gerüchte um, dass die Bevölkerung (bewusst) reduziert werden soll. Wir sind es gewöhnt, dass die Bevölkerungszahlen der Weltbevölkerung stetig nach oben gegangen sind. Wie kann es sein, dass diese Entwicklung sich umkehren kann? Dies kann eigentlich keine natürlichen Ursachen haben, denn der Mensch neigt immer dazu anzunehmen, dass er als eine besondere Spezies aufgrund biologischer Programmierung zu einer Vermehrung seiner Art beitragen möchte. Ist etwas dran an der Behauptung, dass die Reduktion der Bevölkerung gewollt ist? Hier einige aufgefundene Indizien, die dafür sprechen:

  • Club of Rome: Als Anfang der Siebziger Jahre das Buch „Die Grenzen des Wachstums“ herauskam, wurde bereits die Zunahme der Weltbevölkerung als die Ursache für weltweite Probleme angesehen. Schon damals bemühte man Computer, um bestimmte Szenarien vorauszuberechnen. Bei diesen Berechnungen erkannte man, dass vor allem durch das „exponentielle Wachstum“ der Bevölkerung (Verdoppelung der Bevölkerungszahlen in immer kürzeren Abständen) Folgeprobleme kreiert werden, die dann irgendwann, wenn dieses Wachstum nicht begrenzt wird, zu einem Zusammenbruch des ökologischen (Verbrauch der Rohstoffe, Umweltverschmutzung) Systems führt. Im Jahr 2004 fand noch einmal ein Update statt, wobei man einige Voraussagen korrigierte, aber an dem vorausgesagten Zusammenbruch bis spätestens 2100 festhält. Bereits im Jahr 2030 könnte eine Zäsur stattfinden, wenn keine einschneidenden Maßnahmen ergriffen werden, wozu auch das Bremsen des Bevölkerungswachstums (Geburtenkontrolle) gehört. (weiterlesen)
  • 10 Gebote der Guidestones: In Georgia stehen merkwürdige Steine, die so genannte modernen 10 Gebote enthalten, wobei eines heißt: „Halte die Weltbevölkerung unter 500.000.000 im fortwährenden Gleichgewicht mit der Natur“ und: „Lenke die Fortpflanzung weise – um Tauglichkeit und Vielfalt zu verbessern“. Die erste Forderung könnte man so deuten, dass die Reduktion der Bevölkerung gegen den natürlichen Trieb nach der stetigen Vermehrung gerichtet ist und dieser „Vermehrungstrieb“ unterbunden werden muss, aber auch, dass bewusst eine Art „Ausrottung“ von einem großen Teil der Bevölkerung von z. Z. 6,8 Mrd. Menschen um über 90 % vorgenommen werden soll (weiterlesen). Der zweite Satz spricht von einer Art „Eugenetik“, denn es soll ja die „Tauglichkeit“ (Fitness) verbessert werden. Der letzte Satz erinnert an die Postulate von Charles Darwin vom „Survival of the fittest“ als das Überleben der am besten angepassten Individuen (weiterlesen). Diese eigentlich auf den britischen Sozialphilosophen Herbert Spencer (1820 – 1903) zurückgehende Formulierung meint im Sinne von Darwin eine bessere „Reproduktionsfähigkeit“ und Anpassung an Umweltbedingungen, die einen Selektionsvorteil bieten. Man könnte aus der Forderung auf den Guidestones schlussfolgern, dass die Fortpflanzung dieser am besten angepassten Menschen gefördert werden soll und umgekehrt, diejenigen daran gehindert werden sollen sich zu vermehren, die nach Auffassung von Eliten diesen Anpassungsgrad nicht erreicht haben. Ob die Reduktion bewusst herbeigeführt werden sollte oder als das prognostizierte Ergebnis eines nuklearen Krieges –als Warnung gedacht – gesehen wird, bleibt unklar (weiterlesen).  
  • Chemtrails: Es gibt ganz normale Kondensstreifen, bei denen es sich um Eiskristalle handelt, die sich um die Rußpartikel bilden, die bei der Verbrennung in den Motoren von Triebwerken der Flugzeuge entstehen und dann aus den Düsen entweichen. Die Kondensation geschieht durch die niedrigen Temperaturen, die i.d.R. in großer Höhe vorherrschen. Diese verflüchtigen sich aber sehr schnell wieder. Bei den Chemtrails handelt es sich aber um Wolkengebilde, die durch den Ausstoß zusätzlicher Stoffe entstehen und sich länger in der Luft halten. Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich hat in einer Untersuchung von Abgasen aus Flugzeugen nachgewiesen, dass 16 verschiedene Metalle enthalten sind, worunter sich z. Aluminium befinden soll, das die Blut-Hirn-Schranke passieren und somit ins Gehirn wandern kann (weiterlesen). Die Aluminiumpartikel halten sich sehr lange in der Luft und bilden einen milchig aussehenden Schleier (anschauen). Aluminium kommt normalerweise nur in gebundener Form vor und wird durch chemische Analyseverfahren aus diesen Verbindungen gelöst. Aluminium wird nachgesagt, dass es den Prozess der Alzheimer Erkrankung beschleunigen soll. Diese Art der Demenz ist eine Erkrankung des Gehirns, die zum vorzeitigen Tod führt. Da die Nanopartikel eingeatmet werden, können sie über die Nasenschleimhäute letztendlich bis ins Gehirn wandern und dann Gehirnzellen zerstören. Da die Aluminiumpartikel auch in die Lunge wandern, können sie dort die weißen Blutkörperchen schädigen, die für die Immunreaktion des Körpers wichtig sind, um uns vor Infektionen zu schützen.  Auch ADHS und Autismus sollen mit dem vermehrten Ausbringen von Aluminiumpartikel in Verbindung stehen, weil bei Kindern, die von diesen Störungen betroffen sind, erhöhte Aluminiumwert festgestellt wurden. Auch Störungen des Ökosystems sollen auf erhöhte Werte von Aluminium im Wasser zurückgehen, weil die Mikrobakterien dadurch absterben, was sich nachteilig auf die darauf aufbauende Nahrungskette auswirkt. Es ist bezeichnend, dass Monstanto aluminiumresistente Pflanzen entwickelt hat. Quecksilberoxid ist eine giftige Substanz, die Nierenerkrankungen begünstigen soll, Barium, das auch in den Chemtrails gefunden wurden, sollen neurotoxische Wirkungen haben. Strontium kann krebserregend sein. Nachgewiesen werden können die Partikel im Regenwasser. Verantwortlich für dieses Ausbringen dieser Giftstoffe soll der „militärisch-industrielle Komplex“ sein, eine verschwörungsähnliche Verbindung von Militär, Politikern und Rüstungsindustrie, bei der die Reduktion der Bevölkerung für die eigenen Vorteile und den Profit billigend in Kauf genommen wird (weiterlesen). 
  • HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program): Durch dieses Programm, bei dem mittels hochfrequente Strahlen durch speziell konstruierte Anlagen die Ionosphäre beeinflusst wird, könnte indirekt eine Bevölkerungsreduktion herbeigeführt werden. Wetter soll durch diese Anlagen beeinflusst werden können, aber auch Erdbeben ausgelöst werden. Die Anlagen befinden sich meistens abseits dicht besiedelter Gebiete wie z. B. in Alaska. Sie sind über den gesamten Globus verteilt und sogar in der Antarktis zu finden. Durch die Bestrahlung der oberen Atmosphärenschichten heizen sich dort diese Luftschichten auf und es kommt zur ELF- (Extremly Low Frequency)-Strahlung auf die Erde(anschauen). Durch diese Strahlen soll auch das Bewusstsein manipuliert werden können. Der frühere russische Präsident Jelzin gab zu, dass KGB-Agenten in der Lage seien, durch ELP-Geräte beim Menschen einen Herzstillstand herbeiführen zu können (weiterlesen). Ob  sogar Krebs ausgelöst werden kann, ist eine Annahme, die schwer zu beweisen ist (anschauen).   
  • Bill Gates: Der Milliardär Gates hat in jüngster Zeit wieder von sich Reden gemacht, in dem er versprach zu helfen, einen Impfstoff gegen Corona-Viren zu entwickeln. Will er sich damit wirklich nur als Philanthrop einen Namen machen oder steckt mehr dahinter? In einem Vortrag über die Klimaerwärmung, die nach seiner Meinung gestoppt werden müsse, erwähnte er auch, dass die Bevölkerungsexplosion ein wesentlicher Faktor für die erhöhte Ausschüttung von Kohlendioxid sei. Um das Bevölkerungswachstum zu stoppen, schlug er Impfungen vor. Wörtlich sagte er: „Wenn wir wirklich einen gute Arbeit machen mit neuen Impfungen, im Gesundheitswesen und mit reproduktiven Gesundheitsdiensten, können wir 10 -15 % (der Weltbevölkerung) reduzieren.“ anschauen. Der notwendige Impfstoff gegen den Corona-Virus soll in kürzerer Zeit als normalerweise in ca. 18 Monaten gefunden werden (anschauen). Dabei soll auf die notwendige Erforschung der Nebenwirkungen verzichtet werden. Generell ist es so, dass die Erforschung der Nebenwirkungen von Impfungen zugelassener Präparate praktisch nicht stattfindet, was daran liegt, dass es dafür weder eine Lobby noch genügend finanzielle Mittel gibt (weiterlesen). Es ist in diesem Zusammenhang nicht ganz unumstritten, dass gerade Bill Gates mit seiner Stiftung in dieser Richtung bereits große Schäden angerichtet hat. Seine Impftests in Indien im Jahr 2009 mit dem HPV-Impfstoff „Gardasil“ gegen Gebärmutterhalskrebs sollen an 16.000 Schülerinnen getestet worden sein. Danach sollen sehr viele Kinder erkrankt (epileptische Anfälle, Bauch- und Kopfschmerzen), einige Mädchen unfruchtbar und fünf Kinder bis zum Jahr 2010 verstorben sein (anschauen). Eine andere durchgeführte Impfung gegen Polio-Myelitis, bei der im Jahr 2011 47.500 Kinder gelähmt worden  sein sollen, gilt nach durchgeführten Recherchen von „truthorfiction.com“ als Erfindung (weiterlesen). Andere in Afrika durchgeführte Tests mit Impfstoffen gegen Malaria oder Meningitis sollen ebenfalls zu Erkrankungen geführt haben (weiterlesen). Wenn auch Zweifel an den Behauptungen zu diesen Tests laut werden (weiterlesen) ist zumindest verdächtig, dass solche Tests von Medikamenten an Kindern in der Dritten Welt durchgeführt wurden.
  • Deagle.com: Diese nicht als sicher eingestufte Internetseite (http://www.deagel.com/), die Informationen vor allem aus dem militärischen Bereich unterhält, brachte eine Aufstellung von Zahlen heraus, wonach sich bis zum Jahr 2025 die Bevölkerung von den USA und Länder von Europa drastisch reduzieren soll. So soll sich die Bevölkerung in Deutschland von rund 80 Mio. auf 28 Mio. reduzieren und in den USA von 327 Mio. auf 100 Mio. verringern (weiterlesen). Die Berechnungen sollen auf Informationen des Verteidigungsministeriums, der CIA, UN, dem Internationalen Währungsfonds basieren. Der Grund für den Rückgang der Bevölkerung sollen auf einen Zusammenbruch des Weltfinanzsystems beruhen, das zu einer Völkerwanderung in die „umgekehrte Richtung“ führt (weiterlesen).
  • Haig-Kissinger-Entvölkerungsrichtlinie: Henry Kissinger und Alexander Haig sollen in den 70iger Jahren an einem Programm zur Bevölkerungsreduktion gearbeitet haben, das vor allem die Länder der Dritten Welt betraf. Der Ex-Geheimdienstler Milton William Cooper hat die Pläne dieser USA-Strategien in seinem Buch „Die Apokalyptischen Reiter“ veröffentlicht (weiterlesen). Die CIA soll dabei dann eingeschaltet werden, wenn die Bevölkerungsreduktion durch Androhung der Kürzung von Geldern allein nicht reicht, um dann durch Anzetteln von Bürgerkriegen die gewünschten Effekte zu erzielen. Dabei sollen in den Ländern, in denen der Katholizismus dominiert, auch die Jesuiten eingeschaltet werden. Notfalls werden auch künstliche Seuchen und Hungersnöte provoziert, um die anvisierten Bevölkerungsrückgänge zu erreichen (weiterlesen).   

Je nach Einstellung sucht sich jeder selbstverständlich die Informationen zu diesem Thema heraus, die in sein Weltbild passen: Die einen, die eine „Weltverschwörung“ („Neue Weltordnung“) hinter allen Versuchen zur Reduktion der Weltbevölkerung vermuten und die anderen, die meinen, dass dieser Glaube an eine solche Verschwörung wiederum eine konspirative Wahnidee ist. Die Frage ist, ob es in Wirklichkeit nur um das Ausbremsen des Bevölkerungswachstums geht oder vielmehr um Macht und Geld. Die Habgier als ein wesentlicher Motor, der die so genannten Eliten antreibt, führt zu der Befürchtung, dass sie ihren erreichten Wohlstand irgendwann mit anderen teilen müssen. Um dies zu verhindern, haben diese kein Interesse an einem weiteren Bevölkerungswachstum, weil dann der Druck auf sie größer werden würde, von dem großen Wohlstandskuchen etwas abzugeben. Deshalb treibt es sie an darüber nachzudenken, wie dies verhindert werden kann. Ein Faktor, der ohne äußeren Druck hingegen in entscheidender Weise zu einer geringeren Kinderzahl führt ist Bildung. Je höher der erreichte Bildungsgrad – und dies gilt insbesondere für Frauen – desto kleiner werden die Familien. Frauen emanzipieren sich dann im positiven Sinne und denken über andere Möglichkeiten nach, in dieser Welt eine selbstbestimmte Rolle zu spielen.

 

©beim Verfasser

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren