Pin It

 © Bildquelle: Perikles.Tv

Freitag, 27. November 2020

15:00 Uhr

Das Oberverwaltungsgericht Münster weist Klage der AfD zurück bezüglich einer Maskenbefreiung am Sitzplatz. 

Meuthen will gegen Verstöße aus den eigenen Reihen rigoros vorgehen. 

Großer Polizeieinsatz wegen zwei linksextremistischer Gegenkundgebungen auf Steuerzahlerkosten. 

20:48 Uhr

Die meisten Delegierten mit Hotelreservierungen sind inzwischen am Veranstaltungsort angekommen. Wenige "Omas gegen Rechts" hielten Plakate hoch. Bisher keine Schadensmeldungen. 

23:00 Uhr

Viele Spitzenfunktionäre der Partei äußern sich besorgt und kritisch über das Verhalten der Bundestagsfraktion bezüglich des Vorgehens gegen Udo Hemmelgarn und Petr Bystron nach der inszenierten Skandalisierung von Bundestagsbesuchern. Meythen und Lucassen erfahren scharfe Kritik wegen ihres Stelldicheins mit der Systempresse. Beide blieben der abendlichen Zusammenkunft fern.

 

Samstag, 28. November 2020 

10:15 Uhr

Die Halle des AfD-Bundesparteitag füllt sich. Stärke Präsenz von Polizei und Ordnungsamt. Bisher keine Störungen durch Linksextremisten.

10:20 Uhr

Verlesung der Corona-Schutzverordnung und allgemeine Einweisung in das Hygienekonzept. 

10:30 Uhr 

Offizielle Eröffnung des Parteitages durch Bundesvorsitzenden Tino Chrupalla.

10:58 Uhr

Wahl von Julian Flak zum Versammlungsleiter.

11:00 Uhr

Christoph Walczak und Torben Braga werden zustellvertretenden Versammlungsleiter gewählt.

11:04 Uhr

Ulrich von Zons wird Protokollführer. Stellvertreter Jörg Feller und Frank Kortmann.

12:00 Uhr

Nachdem die Mainstream-Medien gezielt Delegierte mit Maskenbefreiung raussuchen, um diese im TV vorzuführen, stellt Dubravko Mandic den Antrag, die Presse auszuschließen. Aus formellen Gründen wurde dieser abgelehnt.

12:10 Uhr

Meuthen bezeichnet Befürworter Bismarckscher Sozialpolitik als "peinliche Sozialromantiker" und nennt die Verursacher der Provokation im Bundestag "unreife Buben".

Zudem will er Abgrenzung zur Querdenkerbewegung und verneint eine Corona-Diktatur. Forderung nach der finalen Machtfrage innerhalb der Partei.

12:30 Uhr

Erneuter Antrag auf Ausschluss der Presse wird abgelehnt.

18:00 Uhr

Bei den Nachwahlen zum Bundesvorstand treten um das Amt des Bundesschatzmeisters Carsten Hütter und Emil Sänze an.

18:20 Uhr

Carsten Hütter wird zum neuen Bundesschatzmeisters gewählt.

18:25 Uhr

Zur Wahl des stellvertretenden Schatzmeisters treten Christian Waldheim, Prof. Dr. Harald Weyel und Michaela Eglseer an.

19:03 Uhr

Die Wahl zum stellv. Schatzmeister gewinnt Christian Walheim. 

19:05 Uhr

Zum Beisitzer im Bundesvorstand kandidieren Dr. Maximilian Krah, Dr. Joana Cotar, Prof. Dr. Harald Weyel und Wilfried Biedermann. 

19:40 Uhr 

Prof. Dr. Harald Weyel zieht seine Kandidatur zurück. 

19:55 Uhr 

Dr. Joanna Cotar gewinnt die Wahl zur Beisitzerin im Bundesvorstand der Partei. 

20:00 Uhr

Der Parteitag wird auf Sonntag vertagt. 

 

Sonntag, 29. November 2020 

11:00 Uhr 

Aufgrund von Verzögerungen am Einlass wird der Parteitag verspätet fortgesetzt. 

11:30 Uhr 

Generaldebatte um die Rede Meythens vom Vortag. 

13:00 Uhr

Missbilligungsantrag gegen Meuthen nicht bewilligt. 

13:37 Uhr 

Sascha Schlösser zum ersten Rechnungsprüfer gewählt. 

Eberhard Brett zum zweiten Rechnungsprüfer gewählt. 

14:22 Uhr 

Walter Wissenbach zum ersten Bundesschiedsrichter gewählt. 

14:30 Uhr 

Marc Vallendar zum zweiten Bundesschiedsrichter gewählt. 

14:38 Uhr 

Werner Berendes zum dritten Bundesschiedsrichter gewählt. 

14:45 Uhr 

Stephan Wunsch zum vierten Bundesschiedsrichter gewählt. 

14:52 Uhr 

Christopher Hahn zum fünften Bundesschiedsrichter gewählt. 

15:00 Uhr 

Rechenschaftsbericht des Bundesvorstands. 

18:20 Uhr 

Ende des Parteitages. 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren