Pin It

 

Immer wieder ist der U-Bahnhof Kottbusser Tor (Berlin-Kreuzberg) Schauplatz brutaler Gewaltattacken – zuletzt Anfang November, als ein Mann einen 30-Jährigen vor eine einfahrende U-Bahn gestoßen hatte. In dem videoüberwachten U-Bahnhof sind regelmäßig Dealer und Drogensüchtige unterwegs. Das Kottbusser Tor, in Berlin auch „Kotti“ genannt, zählt für die Polizei zu den sogenannten kriminalitätsbelasteten Orten.

Weiterlesen

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren