Das Mattschulhaus in Wil veranstaltet jährlich eine Adventsfeier. Gewisse Weihnachtslieder sind dort fortan nicht mehr erwünscht, da sie nicht «alle Kulturen ansprechen» würden.

Die Leitung des Mattschulhauses in Wil SG verschickte kürzlich ein Mail an alle Lehrer. In diesem wurde ihnen mitgeteilt, dass an der diesjährigen Adventsfeier am 20. Dezember drei Weihnachtslieder nicht mehr gesungen würden – aus «Rücksicht gegenüber anderen Kulturen und Religionen», wie es im Mail heisst. Die Lieder würden ersetzt. Und weiter: «Auch weitere Beiträge für die Weihnachtsfeier müssen so gestaltet sein, dass sich alle Kulturen angesprochen fühlen können.»

Bei den gestrichenen Weihnachtsliedern handelt sich um «Go Tell It on the Mountain», «Fröhliche Weihnacht überall» sowie «S grööschte Gschänk». Die bekannten Lieder thematisieren die Geburt Jesu

Weiterlesen

 

Ein Mordfall, der über Monate hinweg für Schlagzeilen sorgte, kommt an diesem Wochenende auf die Bühne des Bamberge ETA Hoffmann Theaters: "Die Töchter Europas" thematisiert offene Fragen des Falls der 2018 getöteten Tramperin Sophia Lösche.

Weiterlesen

 

Die Türkei plant einem Medienbericht zufolge eine Bettensteuer für Hotelgäste. Wie das Fachmagazin "fvw" berichtet, hat das türkische Parlament die Einführung der Steuer beschlossen.

Weiterlesen

Bildquelle: Birgit Böllinger/Pixabay

 

In der Nacht auf Samstag trafen in Stadtallendorf zwei junge Männer auf eine Gruppe Jugendlicher mit Migrationshintergrund. In der Nähe einer Polizeistation machten sie sich über die Trachten lustig, woraus sich ein Streitgespräch entwickelte. Anschließend kassierten die beiden männlichen Besucher des Festes aus der Gruppe heraus Schläge und Tritte. Bei dem Schlichtungsversuch der beiden Begleiterinnen wurde eine Frau angespuckt.

Quellenlink