Spielabbruch im Halbfinale des Bitburger-Verbandspokals zwischen den beiden Verbandsligisten TuS Rüssingen und SV Alemannia Waldalgesheim: Beim Stande von 1:0 pfiff Schiedsrichter Patrick Simon am Mittwochabend in der 36. Minute ab, weil nach einer Roten Karte sein Linienrichter von einem Rüssinger Spieler attackiert wurde.

Weiterlesen

Ein Schwimmbad nur für Muslime. Für einen Frankfurter wäre das Teil einer gelungenen Integration. Aber die Idee sorgt für kontroverse Diskussionen. 

Abdullah Zeran möchte ein Hallenbad bauen. Es soll ein Schwimmbad sein, das für strenggläubige, konservative Moslems geeignet ist. Verschiedene Grundstücke böten sich dafür an, einige liegen in der Griesheimer Eichenstraße in Frankfurt.
 

 

Nach wiederholten Gewalttaten im Amateurfußball hat der Schiedsrichterobmann des Kreises Dieburg, Thorsten Schenk, der AfD eine Mitschuld an der gesellschaftlichen Enthemmung gegeben, die zu solchen Taten führe. „Nehmen Sie nur die AfD. Da werden Dinge gesagt, die völlig unsagbar sind, und keiner bestraft sie dafür. Im Gegenteil, jemand wie Herr Höcke bekommt dafür auch noch fast 25 Prozent der Stimmen“, sagte er der Welt. Die Grenzen des Sagbaren und auch des Handelns in unserer Gesellschaft würden immer weiter verschoben. Das wirke sich auch auf den Fußball aus.

Weiterlesen

 

Erneut ist es bei einem Spiel zweier Münchner Amateurmannschaften zu einem Gewaltausbruch gekommen. Ein Spieler musste in eine Klinik gebracht werden.

Weiterlesen

Symbolbild. Quelle: Pixabay

 

Bei der Partie zwischen Rot-Weiß Türkspor Herne und FC Castrop-Rauxel eskalierte die Lage am Sonntag derart, dass der Schiedsrichter das Spiel abbrechen musste.

Weiterlesen