Die Kette von Anfeindungen und Verunglimpfungen verschiedenster gesellschaftlicher Gruppen durch WDR-Mitarbeiter und Entscheidungsträger reißt nicht ab - nach dem eine ganze Generation diskriminierenden `Omalied´nun die Skandalisierung der ethnischen Zusammensetzung der deutschen Handballmannschaft. 
 
Dies ist beileibe keine Kleinigkeit, wenn man sich folgende Fragen vor Augen führt:
 
- Wieviele hellhäutige und blonde Christen europäischen Aussehens gibt es eigentlich zum Beispiel in der türkischen Fußball- und Handballnationalmannschaft?
 
- Wenn die ethnische "Vielfalt/Diversität" so wichtig und ein absoluter Selbstzweck ist, warum wird dann nur hier in D so dermaßen darauf insistiert?
 
- Warum macht sich niemand, auch der WDR nicht, einmal bei Herrn Erdogan für die Erhöhung von "Vielfalt" und kultureller "Diversität" in der Türkei stark?
 
- Wo sind die Migrationsförder- und Integrationsprogramme für deutsche Armutsflüchlinge und Steuersklaven, die von einem Neuanfang an den klimatisch   einladenden Gestaden des Mittelmeeres träumen?
- Wo die Föderprogramme für den Wiederauf- und Ausbau eines landesweiten, dichten Netzwerkes christlicher Kirchengemeinschaften aller Konfessionen in jeder einzelnen Stadt der Türkei?
 
- Warum eigentlich hat der WDR selbst so wenige Mitarbeiter mit Migrationshintergrund?
 
Mal wieder Fragen über Fragen... - Leider unwahrscheinlich, bei dem in den Mainstream-Alt-Medien grassierenden subtilen antideutschen Rassismus tiefgründige Antworten zu bekommen, wie weitere Beispiele beweisen:
 
 
Wir werden natürlich weiterhin gegen jede Art von Ausgrenzung und echtem Rassismus vorgehen - zumal, wenn er gegen die inzwischen vielgeschmähten einheimischen "Biodeutschen/ Kartoffeln etc." und damit gegen uns selbst gerichtet ist.
 
© Siegfried Göbel, Studienrat

 

Der Menschenrechtsausschuss der Vereinten Nationen hat eine wegweisende Entscheidung über Migration aufgrund des Klimawandels getroffen. Der Ausschuss hat beschlossen, dass Regierungen keine Migranten in Länder abschieben sollten, wenn diese unmittelbar vom Klimawandel bedroht sind. Tun sie dies trotzdem, würde das gegen Menschenrechte verstoßen. Es ist das erste Urteil dieser Art.

Weiterlesen

 

Aus der Zeit der Präsidentschaft von George Bush dem Älteren ist die folgende Anekdote überliefert. Es begab sich während einer Großdemonstration gegen die Regierungspolitik mit einer beeindruckend hohen Teilnehmerzahl. Ein Journalist fragte den Außenminister James Baker, ob er angesichts der am Fenster vorbeiziehenden Menschenmassen keine Angst um die Macht habe. Bakers kurze Antwort war: „Keineswegs, denn diese Leute zahlen weiterhin alle ihre Steuern.“

Weiterlesen

 

Eigentlich hatte die Bundesregierung angekündigt, abgelehnte Asylbewerber konsequent wieder außer Landes zu bringen. Doch mehr als jeder zweite Rückführungsversuch ist noch in der letzten Phase gescheitert. Das ist insbesondere auf einen Grund zurückzuführen.

Weiterlesen

 

Der Leiter des Hamburger Landesamtes für Verfassungsschutz, Torsten Voß, sagte gegenüber der "Zeit": "Bundesweit gibt es zunehmend gezielte Anschläge auf das Leben und die Gesundheit von Menschen, vor allem auf Repräsentanten unserer Demokratie."

Weiterlesen