Pin It

Bildquelle: Momentmal/Pixabay

 

Seit dem Wochenende ist das Glockenspiel der Potsdamer Garnisonskirche offiziell verstummt. Dies geschah auf Anweisung des Oberbürgermeisters Schubert (SPD). Grund für die Abschaltung ist die Kritik an mehreren Inschriften auf den Glocken. Eine Initiative aus Vereinen, Künstlern und Wissenschaftlern monierte, auf dem 1991 aufgestellten Glockenspiel fände sich eine „Reihe revisionistischer, rechtsradikaler und militaristischer Widmungen“. So stünde auf einer Glocke beispielsweise die preußische Losung „suum cuique“, die auch der Wahlspruch der Feldjägertruppe der Bundeswehr ist.

Quellenlink

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren