Pin It

 

Leserbrief von Marvin Weber, Paderborn:

 

Wie steht es um die Meinungsfreiheit im links regierten Deutschland, das es anscheinend hinnimmt, dass die Jungfaschisten der Antifa liberale und konservative Politiker einfach aus dem Hörsaal verjagen und nötigen wie Bernd Lucke, oder gar nicht erst herein lassen und die Eingänge der Universitäten, der intellektuellen Debattenorte unserer Nation, für Christian Lindner und Thomas de Maiziere versperren und somit die Diskussionskultur radikal einschränken. Ergo: Repressive Zensur ausüben und radikalen Meinungsfaschismus betreiben wie die Nationalsozialisten während der Ära des Faschismus, des dunkelsten Kapitels deutscher Geschichte und des immer pervertierteren Hasses auf Andersdenkende. 

 

Was kommt als Nächstes? Die Bücherverbrennung von regierungskritischen, islam- und sozialismuskritischen Werken von Liberalen und Konservativen, die nicht ins Weltbild der Internationalsozialisten der Antifa passt?

Man muss sich bewusst sein, dass 1934 die jüdische Professorin Agathe Lasch von Nazis aus dem Hörsaal der Universität Hamburg gejagt wurde. 85 Jahre später wurde nun exakt in diesem "Agathe-Lasch-Hörsaal" der liberal-konservative Bernd Lucke verjagt. Darüber sollte mal nachgedacht werden!

Wir müssen diese Linksextremisten mit aller Härte des Gesetzes den Wind aus den Segeln nehmen und die Meinungsfreiheit in Deutschland stärken! Deutschland darf nicht länger auf dem linken Auge blind sein.

Während die Linksradikalen im klaren Bewusstsein des Klassenkampfes und -feinds denken und jede abweichende Meinung niedergebrüllen, haben ehemals Konservative wie die Union und Liberale wie die FDP im Sinne des Linksliberalismus sich mit den Falschen eingelassen, denn auch SPD und Grüne sind durchsetzt von linksradikalen, den Staat bekämpfenden Antifaschisten. Ein Beleg für diese These liefert Ska Keller, die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Europäischen Parlament, die ganz offen mit Antifa-Flaggen und Sturmhaube im Parlament Propagandafotos geschossen hat.


Nun also bekommen die in Richtung sozialistischen Mainstream gerückte ehemals konservative Union und die ebenfalls in Richtung Linksliberalismus abgedrifteten Liberalen für ihre Blindheit nach und nach die Quittung: Sie haben den Linksradikalismus in DE wieder hoffähig gemacht. Darum benötigen wir schnellstmöglich einen „Kampf gegen Links“. Die linksextreme Szene muss zerschlagen werden: Besetzte Häuser müssen geräumt werden, der Verfassungsschutz muss zum Einsatz kommen, um die demokratiefeindlichen Linksextremisten endlich zu bekämpfen, die statistisch die größte Anzahl an Aktivisten mobilisieren und die meisten Straftaten begehen, ohne aber den Kampf gegen Rechtsextremismus (NPD, Dritter Weg etc.) und den Kampf gegen den Islamismus (Inland: Salafismus, Ausland: Türkei) zu vernachlässigen.

 

Wir wollen Freiheit statt Sozialismus, statt Islamismus, statt Faschismus! Dass unsere Freiheitsrechte aber eben nicht von einer höheren Gewalt gegeben sind, sondern durch jahrhundertelangem Freiheitskampf und Blutvergießen gegen die Despotie und Tyrannei der Zeiten im Sinne einer sich fortentwickelnden Menschheitsgeschichte, mit all ihren Höhen und Tiefen, entwickelt haben, und immer wieder von Demokratiefeinden bekämpft werden, müssen wir für den Erhalt unserer grundlegenden Grundrechte jeden Tag aufs Neue kämpfen und unsere freiheitliche Grundordnung vor den Idiotien der Gegenwart schützen!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren