Pin It

 

2800 Menschen sind in Duisburg in arabischen Clans mit harten Machtstrukturen organisiert. Polizei beobachtet Zusammenarbeit mit Roma-Familien.

Sie wickeln ihre Geschäfte in Shisha-Bars ab, machen ihr Geld mit dem Rauschgifthandel und investieren ihre Gewinne dann in Immobilien: Die Polizei beobachtet in Duisburg 70 kriminelle Großfamilien. Damit ist die Stadt weiterhin eine Hochburg der Clankriminalität. Was der Polizei Sorge bereitet: Die Clans vernetzen sich speziell in Duisburg immer häufiger mit Familien aus Bulgarien und Rumänien.

Weiterlesen

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren