Pin It

 

Es ist kein Mythos, dass unser Land seit 15 Jahren von der DDR-Sozialistin Angela Merkel elendig - sowohl ökonomisch als auch kulturell heruntergewirtschaftet wird.

Wer als Staatsoberhaupt bei öffentlichen Veranstaltungen die deutsche Nationalflagge schmäht, die für Einigkeit und Recht und Freiheit steht, diese Person kann nun mithin nicht viel für diesen Staat und vor allem für das Staatsvolk, im Sinne der wichtigen völkerrechtlichen "Drei-Elemente-Lehre" des Rechtswissenschaftlers Georg Jellinek, übrig haben. [1]

Dass Frau Merkel anstatt von den Deutschen, lieber von den "schon länger hier Lebenden" spricht, sei von diesem Hass auf das eigene Land, die eigene Kultur und Bevölkerung mal außen vor gelassen.

Auch unser Bundespräsident mit SPD-Parteibuch, Frank-Walter Steinmeier geizt nicht mit Diskriminierung gegenüber Deutschen. Zu alljährlichen Veranstaltung zur Erinnerung an die Opfer der NS-Verbrechen, teilt er bis in die Gegenwart dichotomisch, in Täter- und Opfervolk ein und ekelt sich vor seiner eigenen deutschen Sprache, die er wohl ebenso als "Tätersprache" sieht und spricht in Israel lieber auf Hebräisch oder Englisch. [2]

Was haben alle Nachkriegsgenerationen und ich mit dieser Schande des 20. Jahrhunderts, die zum Glück am 08. Mai 1945 endete zu tun? Und gleichzeitig alle Deutsche, die in der Zeit gelebt haben als Nazis zu bezeichnen ist ebenso falsch. Helmut Schmidt, der selbst in der Zeit lebte, hatte immer einen viel realistischeren Blick auf diese Zeit, als solche Bundespräsidentendarsteller wie Sie, der heute lieber "Nazigeister" heraufbeschwört, um linksideologisch ganz laut "Kampf gegen Rechts" zu brüllen und die Opposition als Staatsfeinde zu verleumden.

Also "Anti"-Faschismus als Staatsdoktrin zu leben. Anscheinend die letzte Politik, das letzte hysterische Gekreische einer zu Grunde gehenden Volkspartei. Steinmeier, der selbsternannte und lupenreine Demokrat, der die einzige Opposition im Land zu Aussätzigen stilisiert, handelt im höchsten Maße undemokratisch und zeigt immer wieder, wie sehr er die Meinungsfreiheit und den -pluralismus verabscheut.

Zudem versucht Steinmeier uns Deutsche, ob die friedliche Boomergeneration meiner Eltern oder mich als nach dem Mauerfall geborene "Generation Y", die rein gar nichts mit diesen Verbrechen zu tun hatten, also egal wie viele Jahrzehnte wir nach der NS-Zeit geboren sind, eine historische Schuld im Sinne einer völkischen Sippenhaft, die aus dem Duktus der Nazis stammen könnten, unterzujubeln. [3]

Natürlich wollen wir auch kein Ende des Erinnerns, das streitet doch kein klar denkender Mensch ab, allerdings sollten wir uns mit unserer Geschichte von niemanden politisch erpressen lassen, die Grenzen für die Dritte Welt öffnen, Deutsche Pässe an jeden Fehlintegrierten verteilen oder das Sozialamt der Welt spielen!

Die institutionelle Deutschenfeindlichkeit in unserer Staatsführung ist somit hinlänglich belegt!

Widmen wir uns jetzt den Medien:

Die vielen linken Pseudojournalisten, die in der Regel nichts anderes als linksextreme Aktivisten mit Migrationshintergrund sind, dominieren die Meinungshegemonie in den Gazetten und behaupten, es gäbe keinen Rassismus gegen Weiße oder Deutsche. Ist das nicht schon Rassismus? Deniz Yücel glänzte in seinem Hass auf Deutsche, in denen er uns den langsamen Volkstod wünschte [4], seine iranische Kollegin Hengameh Yaghoobifarah bezeichnete die Deutsche Polizei kürzlich als "Menschenmüll" [5]. Die ganzen Machenschaften der grünen deutschen Haltungsjournalisten und Unterhaltungsindustrie würden nun leider den Rahmen sprengen. Aber diese beiden Beispiele belegen schon gut:

Die Deutschenfeindlichkeit in einem Großteil der deutschen Medienbranche ist gegeben. Es wir eben oft nur nach der heiligen Kuh des linken Establishments, des Migranten geschaut. Der Deutsche ohne Migrationshintergrund, komplett egal. Die Morde an Deutschen durch Migranten seit 2015? Untern Teppich gekehrt. Der islamistische Terrorismus? War doch die Religion des Friedens und "hat nichts mit nichts" zu tun! Es ist eben ein großer Unterschied, ob das Opfer Maria oder Tugce heißt und dieser Umstand dieser deutschenfeindlichlichen, linksideologisch einseitig berichtenden Medienbranche ist schlichtweg zum Kotzen!

Es soll kein Rassismus sein, wenn Deutsche Schüler in der Schule von Migranten gemobbt, geschlagen werden und wegen ihrer Herkunft diskriminiert werden? [6]

Es soll kein Rassismus sein, wenn ein deutscher Obdachloser von einer Gruppe von "Flüchtlingen" im Schlaf angezündet wird? [7]

Es soll kein Rassismus sein, wenn ein Bürgermeister in Deutschland als "Scheiss Deutscher" bezeichnet wird? [8]

Es soll kein Rassismus sein, wenn Arabische Clans in Duisburg die Polizei bedrohen mit einerm Brief mit einem Drohbrief mit der Unterschrift: "Tötet alle Ungläubigen" beleidigt werden, die im Clanviertel unerwünscht seien? [9]

Schlussendlich wurde institutionelle Deutschenfeindlichkeit in Staatsführung und Medienbranche nachgewiesen, es gäbe noch zig Nachweise, die man noch weitergehend ansprechen sollte. Teile der Judikative, auf die ich jetzt nicht direkt eingegangen bin, die oft Migranten nach Vergewaltigungen oder Rohheitsdelikten mit 'Rasenmähen auf Bewährung' „verurteilt“, steht ebenfalls im Verdacht, aus purem Opportunismus, eine klar linksideologische deutschenfeindliche Agenda, im Sinne einer Täter-Opfer-Umkehr im Gerichtssaal umzusetzen.

Die Deutschenfeindlichkeit grassiert in Deutschland und die linken Eliten befeuern diese noch! Das ist eine Schande, eine schreiende Ungerechtigkeit, die nur wir, die Politischen Realisten der Alternative für Deutschland ansprechen, verurteilen und verändern werden!

 

©Marvin Weber

Als Leserbriefe gekennzeichnete Beiträge spiegeln nicht (unbedingt) die Meinung der Redaktion wider, sondern stellen die subjektive Meinung des Einsenders dar. 

Quellen:

[1] (jstor.org): bit.ly/3fEwf38

[2] (tagesschau.de): bit.ly/2Ye9sFb

[3] (faz.net): bit.ly/3eefETi

[4] (taz.de): bit.ly/3eekos4

[5] (taz.de): bit.ly/30Tgr8t

[6] (faz.net): bit.ly/3hL3Tpx

[7] (berliner-zeitung.de): bit.ly/2UYGG9K

[8] (maz-online.de): bit.ly/3hJYY8z

[9] (focus.de): bit.ly/3fER0vm

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren