Pin It

 

Es ist perfide und zugleich so durchschaubar. Im wichtigen Wahljahr 2020 meldet sich einmal mehr VS-Haldenwang zu Wort und spielt den willigen Wahlkampfhelfer der Kartellparteien. Die AfD-interne Parteiströmung "Flügel" ist fortan ausgerufener Beobachtungsfall. Damit verfolgt man zwei Ziele: Erstens soll der Weg bereitet werden, in naher Zukunft die gesamte AfD unter Beobachtung zu stellen und sie somit allgemein unwählbar zu machen - wobei der Wegfall von Beamten mit Parteibuch ein extra Leckerli bedeutet. Zweites will man einen Spaltkeil in die Partei selbst hineintreiben. Schon kurz nach den Verlautbarungen Haldenwangs riefen weichgespülte Elemente zur inneren Inquisition auf. Somit ist nicht verwunderlich, wie kurz nach besagter Pressekonferenz andere VS-Landesbehörden nachzogen und ihrerseits die Einstufung von AfD-Brandenburg und -Sachsen zum Beobachtungsfall ankündigten.

Nun aber soll ein Wort - nämlich "ausgeschwitzt" - zum ultimativen "Beweis" erhoben werden, um der größten und einzigsten Oppositionspartei Deutschlands allgemein den rechtextremen Stempel aufzudrücken. Wir vergessen nicht, dass Wahljahr ist! Man hat rein gar nichts Konkretes in der Hand und versucht nun die Worte einer Höcke-Rede nach eigenen feuchten Erwartungen zu pervertieren. Aber so kennen wir es von den Lügenmedien; und an all die internen Spalter: Merkt Euch, dass sie niemals Ruhe geben werden, bis  die gesamte Partei verschwunden ist. Es geht hier nicht um "rechtsextrem", sondern allein um Versorgungsposten! Mit jedem gewählten AfD-Mandat fällt den Alteingesessenen Geld und Versorgung samt Zuarbeitern weg. - Wie immer geht es dieser Räuberbande ums Geld und wie sie ihr Beuteland (Deutschland) noch weiter auspressen können.

 

Artikel im Tagesspiegel

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren